Durchfall – Hausmittel sind eine gute Alternative


Durchfall (Diarrhö oder Diarrhoe)

Durchfall ist eine natürliche Schutzreaktion des Körpers, Sie könnnen konventionelle Medikamente nehem oder den Durchfall natürlich stoppen. Der Köper löst dieses Schutzproframm durch folgende Auslöser am häufigsten aus:

  • Infekte durch Viren oder Bakterien.
    • Viren: Norovirus, Rotavirus, Adenoviren)
    • Bakterien Salmonellen, Coli Bakterien, Ehec, Listerien
  • Speisen und Lebensmittel die ungewohnt sind, vor allem in südlichen Regionen und im Asiatischen Raum.
  • Lebensmittelvergiftung durch verdorbene Lebensmittel
  • Medikamente und Ihre Nebenwirkungen z.B. Antibiotik

In vielen Fällen ist diese Schutzfunktion des Körper wichtig um die Erreger oder Speisen aus dem Körper zu befördern. Aus diesem Grund ist bei der Wahl der richtigen Mittel darauf zu achten wie diese wirken. Es kann bei aktuem und starken Durchfall sicherlich mal förderlich sein ein Mittel zu verwenden, welches die Darmaktivität verlangsamt. Doch wie Sie sich vorstellen können, hat dies den Nachteil, dass der Auslöser im Körper verbleibt.

Salzstangen & Cola?

Ein weiteres altbekanntes Hausmittel, welches nicht mehr empfohlen wird sind Salzstangen und Cola. Die gebräuchliche Elektrolyttherapie die aus der Kombination von Cola und Salzgebäck bestehen kann. Cola enthält sehr viel Zucker und durch dei osmolare aktivität wird Wasser gebunden und der Durchfall häufig sogar noch verstärkt. Insgesamt kann man sogar davon ausgehen, dass Cola den Körper sogar noch stärker belastet. Vgl. Wikipedia.org/Durchfall

Als natürliche Hausmittel werden auch Bananen, Johannisbrotpulver, Schweizer Käse und viele exotische Früchte eingesetzt. Bei aktuen Duchfällen, gilt es also relativ schnell zu reagieren. Sollten die Beschwerden länger als ein oder zwei Tage auftreten ist in jedem Fall ein Arzt zu konsultieren. Meist sind die Beschwerden jedoch nach ein bis zwei Tagen abgeklungen.

 

Durchfall bei Babys und Kindern

Bei Durchfall wird ein Mensch, insbesondere ein Baby, Kleinkind oder größeres Kind, körperlich durch eine Durchfallerkrankung besonders geschwächt. Dies kann vor allem bei einem Säugling oder für Kleinkinder, bei länger anhaltenden Durchfall lebensbedrohlich werden. Abhilfe können gesunde Hausmittel bringen.

Einem an Durchffall erkrankten Baby sollte man deshalb vorerst keine Milch, Fruchtsaft oder reines Wasser, sondern ein Rehydrierungsgetränk verabreichen. Dazu gibt man einen Teelöffel Zucker und eine Prise Salz zu einem Viertelliter Wasser.
Für ein Kleinkind empfehlen sich in den ersten zwei Tagen Reisbrei, Apfelmus und Bananen, jedoch sollte auch hier erst einmal auf Milchprodukte verzichtet werden.Einem älteren Kind kann man trockenes Toastbrot, Zwieback, Hühnchen ohne Haut sowie Würstchen oder ein hart gekochtes Ei verabreichen.

 

Stärken Sie Ihre Darmflora

In letzter Zeit sind probiotische Nahrungsmittl verstärkt in den Einzelhandel gelangt. Die Wirkungsweise der probiotischen Nahrungsmittel wird von der Schulmedizin angezweifelt, doch ist die Anwendung dieser schon seit langer Zeit ein bewährter Therapieansatz. Bereits seit ca 1920 berichtete der Freiburger Arzt Prof. Dr. Alfred Nissle über die erfolgreiche Behandlung verschiedenster Darmerkrankungen mit lebenden Bakterien. Bei probiotischen Nahrungsmitteln oder handelt es sich um lebenden Bakterien die dem Körper zugeführt werden. Genau diesen Ansatz verfolgt das Mittel Yogomi aus dem Hause ARDEYPHARM GmbH. Die ARDEYPHARM GmbH ist in Herdecke ansässig und hat Ihren Schwerpunkt auf die Herstellung von mikrobiellen und pflanzlichen Arzneimitteln gelegt. Yomogi können Sie bei aktuen Beschwerden einnehmen und auch sehr gut vorbeugend nehmen, wenn Sie z.B. verreisen oder Antibiotika einnehmen müssen.

Weitere Empfehlungen:

Imodium akut

Imodium_akut Hier bestellen

Durchfalltee

h&s_durchfalltee
Hier bestellen

*Preise können abweichen – bitte im Online-Shop den aktuellen Preis prüfen.

Tee ist ein alt bewährtes Hausmittel und wird als Naturheilmittel angesehen. Hier kann man besonders die Blätter der Walderdbeere in getrocknetem Zustand zur Teebereitung nutzen. Wegen ihres Gerbstoffgehaltes wirkt dieser Tee zusammenziehend und kann daher besonders bei Durchfall empfohlen werden. Auch der Gemeine Frauenmantel eignet sich in Teeform als Hausmittel bei Durchfall. Ebenso wie die Walderdbeere verfügt der Gemeine Frauenmantel über einen leicht bitteren zusammenziehenden Geschmack und ist daher für Kleinkinder nicht unbedingt geeignet. Hier empfiehlt sich eher Karotten- oder Apfelsaft, frühestens jedoch am zweiten Tag, wenn bereits eine Besserung eingetreten ist.

Ein gern in Anspruch genommenes natürliches Hausmittel ist die bekannte Wärmflasche. Grundsätzlich sollte bei Durchfall keine Kälte, sondern Wärme von innen und außen zugeführt werden. Dies ist in der Schwangerschaft besonders zu empfehlen. Eine nicht zu heiße, in ein weiches Tuch eingeschlagene Wärmflasche wirkt dann manchmal Wunder. Während der Schwangerschaft und auch bei einem Säugling sollte man möglichst alle blähungsfördernden Speisen vermeiden. Hierzu zählen alle Kohlsorten sowie Hülsenfrüchte. Ein Säugling kann darauf sowie auf Milchprodukte (Laktoseunverträglichkeit) reagieren.

Natürliche Hausmittel, gesunde Hausmittel sowie Naturheilmittel schlechthin sollten insgesamt viel häufiger ihre Anwendung finden.

Erkältung Hausmittel Tipps die schnell helfen

Bis zu 200 Mal im Leben bekommen Menschen eine Erkältung. Husten und Schnupfen sind zwar tückisch, aber nicht immer ein Fall für den Arzt, denn natürliche Hausmittel oder Naturheilmittel versprechen schnelle Linderung der Symptome bei einer Erkältung. Besonders während der Schwangerschaft oder für Kinder sind sie eine gute Alternative zu teilweise alkoholhaltigen Medikamenten. Die Zutaten für Naturheilmittel bei Erkältungen finden sich in nahezu jeder Vorratskammer und ihre Wirkung ist über Jahrhunderte erprobt.

Das altbewährte gesunde Hausmittel gegen Erkältung überhaupt ist eine heiße Hühnersuppe. Sie hemmt bereits beim Kleinkind Infekte der oberen Atemwege und lindert Gliederschmerzen. Die Entzündungshemmende Wirkung von Hühnersuppe wurde bereits in einigen Studien untermauert. Gleichzeitig helft die wärmende Suppe die Körpertemperatur zu regulieren und die Dämpfe unterstützen die oft trockenen Schleimhäute der Atemwege.

Gurgeln mit ätherischen Ölen ist bei Hals- oder Mandelentzündungen ein beliebtes Hausmittel. Ein betroffenes Kind ist vom Geschmack jedoch wenig begeistert und für den Säugling ist die Methode nicht empfehlenswert. Als Hausmittel für Kleinkinder sind Quarkwickel gut geeignet, denn sie lindern Schmerzen und kühlen. Kräutertees sind bei einer Erkältung während der Schwangerschaft oder für ein Baby angenehm. Sie wirken wohltuend bei Reizhusten. Bei Fieber können schon Kleinkinder von kalten Wadenwickeln oder kalten Waschungen profitieren. Ebenfalls werden Zwiebeltees bei hartnäckigem Schleim in den Bronchien oder das Schlafen neben einer aufgeschnittenen Zwiebel bei Schnupfen als gesunde Hausmittel angesehen. Heißes Wasser ist für Kleinkinder entspannend, wenn sie Fußbäder oder Kopfdampf mit wohlriechenden Ölen bekommen. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass die Temperatur nicht zu heiß sein sollte. Wenn das Baby oder Kleinkind Erkältungssymptome ausweist, ist stets Vorsicht und genau Beobachtung geboten. Im Zweifel sollten natürliche Hausmittel erst nach einem Arztbesuch angewendet werden. Einfache Tricks können aber bereits einem Säugling helfen. Eine erhöhte Luftfeuchtigkeit, zum Beispiel durch das Aufhängen nasser Handtücher, unterstützt das Kind beim Durchatmen ebenso wie das Einschmieren der Brust mit einer Eukalyptus-Salbe vor dem Schlafengehen.

Ansonsten gilt warm einpacken und viel frische Luft!

6 Tipps gegen Herpes mit natürlichen Mitteln

Einen Befall durch Herpes ist eine lästige Angelegenheit und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Nicht immer hat man bei Herpes die passenden Medikamente parat, oder schreckt einfach nur vor dem Einsatz unnötiger Chemikalien zurück. Inzwischen greifen viele Menschen auf natürliche Hausmittel und Naturheilmittel zurück.

Gesunde Hausmittel gegen Herpes gibt es viele und wir zeigen Ihnen die wohl bekanntesten und auch effektivsten. Diese können Sie auch zuverlässig bei Kindern und Kleinkindern agewandt werden.

Das erste Hausmittel bei Herpes ist Quark und Honig. Nachdem Sie es zusammengemischt haben, wird die Mixtur auf die betroffene Stelle aufgetragen. Die Einwirkzeit beträgt etwa 15 Minuten. Dieses Hausmittel kann sowohl in der Schwangerschaft als auch beim Kind und Kleinkind verwendet werden.

Wir empfehlen folgende Produkte:

*Preise können abweichen – bitte im Online-Shop den aktuellen Preis prüfen.

Bei trockenen Lippen die durch die Witterung und andere äußere Umstände angegriffen sind hilft Karottensaft. Der Karottensaft pflegt und hilft gegen spröde Lippen. Wenn Sie Karottensaft regelmäßig zu sich nehmen erhalten Sie auch gleichzeitig einen schöneren Teint. Da Karottensaft ein natürliches Hausmittel ist können Sie diesen auch gefahrlos bei Ihrem Kind oder Baby anwenden. Achte Sie hier besonders darauf, dass Sie Bio-Möhrensaft verwenden. Trinken Sie ruhig ein Glas Möhrensaft pro Tag und reiben Sie ihre Lippen damit ein.

Ein weiteres altbewährtes Hausmittel ist ein Sud aus Kamillenblüten, Thymian und Weidenrinde. Übergießen Sie alles mit heißem Wasser und lassen Sie es für einige Minuten ziehen. Dann tunken Sie ein keimfreies Tuch darin und befeuchten die Herpesbläschen damit. Wegen des bitteren Geschmackes ist der Aufguss nicht unbedingt für Kleinkinder verwendbar. Auch Säuglinge und bei Babys sollte man behutsam damit umgehen und es ersteinmal probieren.

In der Schwangerschaft und bei kleinen Kindern und Babys sollten Sie folgende Hausmittel nicht verwenden. Ansonsten können Sie auch diese für sich selbst probieren.

Bei Herpes können sie auch die folgenden gesunde Hausmittel zurückgreifen.

  • Melissenöl, es lindert den Juckreiz
  • Teebaumöl, es trocknet die Bläschen aus.
    (In der Schwangerschaft sollte man vorsichtig sein, weil Teebaumöl zu allergische Reaktionen führen kann. Auch Kleinkinder sind oftmals sehr empfindlich.)
  • Melissenblätter aufgelöst in hochprozentigem Alkohol. Sie bekommen den Alkohol in der Apotheke und er sollte aus mindestens 70 Prozent bestehen. Reiben Sie damit den Herpes ein. Wenn es sich um Lippenherpes handelt.
    (Aufgrund des hohen Alkoholgehaltes ist in der Schwangerschaft und bei Kinder/ Kleinkindern davon abzuraten)

Wir hoffen, dass wir Ihnen nützliche Tipps geben konnten um auf alternative Hausmittel zurückgreifen zu können, da die Salben die in Apotheken sehr gut helfen jedoch auch häufig einige Nebenwirkungen haben.

Bitte beachten Sie, dass dies nur Tipps sind um gewisse Leiden zu lindern. Dies ist kein Ersatz für einen fachlichen Rat, den z.B. ein Arzt erteilen kann. Sollten die Beschwerden anhalten oder gravierender werden sollten Sie sich unbedingt fachlichen Rat einholen.

Natürliche Hausmittel gegen Sodbrennen

Sodbrennen ist ein saures Aufstoßen von Magensaft in der Speiseröhre. Vor allem Frauen in der Schwangerschaft, plagt häufiges Sodbrennen und in dieser Zeit sollte möglichst auf natürliche Hilfsmittel zurückgegriffen werden. Zudem haben nicht nur Erwachsene häufig Probleme mit Sodbrennen sondern auch Babys, Säuglinge und Kleinkinder haben hin und wieder mit Sodbrennen zu kämpfen.
Eine liegende Position begünstigt den Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre, so dass es sinnvoll ist, abends nicht nach 18.00 Uhr den Magen unnötig zu belasten. Alkohol, Süßigkeiten, Rauchen, Übergewicht und fettreiches Essen sind Auslöser für Sodbrennen.
Naturheilmittel oder gesunde Hausmittel können bei Beschwerden gute Erfolge erzielen. Da diese oft  ohne Nebenwirkungen sind, können sie auch gut in der Schwangerschaft angewandt werden. Manche natürlichen Mittel können auch dem Baby, dem Säugling oder dem Kleinkind helfen.
Ein einfaches Mittel ist ein Glas lauwarmes Wasser. Das Wasser verdünnt die Magensäure und mindert das Brennen. Das schadet weder dem Baby, noch dem Säugling oder dem Kleinkind.

Beim Schlafen kann es helfen, ein weiteres Kissen unter den Kopf zu legen. Man liegt höher und der Magensaft kann nicht so leicht aufsteigen. Ein natürliches Hausmittel in der Schwangerschaft, ohne Nebenwirkung, daher optimal für das Kind.

Ein Glas lauwarmes Wasser mit etwas Natron (ca. 1 Teelöffel) (alternativ kann auch Backpulver verwendet werden)  oder ein Glas Wasser mit Apfelessig langsam und schluckweise getrunken, bringt ebenfalls eine Linderung. Die Kleinkinder werden das Getränk wahrscheinlich nicht mögen.
Man könnte versuchen, Kleinkinder Weißbrot zum neutralisieren der Magensäure zu geben.
Bewährt hat sich als Naturheilmittel auch die Heilerde aus der Apotheke. Man löst einen Löffel voll Heilerde in einem Glas Wasser auf und trinkt diese Flüssigkeit schluckweise.
Als natürliche Hausmittel bewährt haben sich auch verschiedene Teesorten. Ein einfacher Kamilletee schmeckt auch dem Kind. Eine Kräuterteemischung aus Kümmel und Odermenning zu gleichen Teilen verschafft auch Linderung.
Gesunde Hausmittel und natürliche Hausmittel bringen oft Besserung. Deshalb sollte man sie ausprobieren, bevor man medikamentös behandelt.

Natürliche und gesunde Hausmittel gegen Pickel

Gesunde Hausmittel gegen Hautunreinheiten

Wer kennt das Problem nicht: Mitesser, Pickel, Mitesser oder andere Hautunreinheiten plagen Menschen aller Altersstufen, egal ob in der Schwangerschaft, als Baby, Kleinkind oder als Jugendlicher. Oft sind verschiedene Stellen des Körpers betroffen, die häufigsten sind Pickel im Gesicht, im Delkoltee und am Rücken.  Schuld daran sind die Hormone. Durch einen veränderten Hormonhaushalt werden verstärkt Androgene produziert, wodurch sich die Talgdrüsen der Haut vergrößern und verstärkt fetthaltigen Talg produzieren. Durch diese Überproduktion können Drüsenkanäle verstopfen. Dies führt zu Hautentzündungen und es bilden sich Pickel oder schlimmstenfalls Akne. Manchmal reagiert die Haut auch auf Weichspüler oder Parfum.

Besonders während der Schwangerschaft ist es ratsam, auf verschreibungspflichtige Salben zu verzichten, da viele Medikamente Stoffe enthalten, die das ungeborene Baby schädigen können oder sogar zu Fehlgeburten führen. Auch oft umworbene Heilmittel aus der Drogerie (z.B. Clerasil) sind meist schlecht, da sie die Haut austrocknen. Besonders für ihren Säugling oder Kleinkinder mit sehr empfindlicher Haut sind Naturheilmittel oder Hausmittel zu empfehlen.

Folgende natürliche Hausmittel sind sowohl für Erwachsene als auch für ein Kind, Kleinkind oder Baby sehr zu empfehlen:
- Haut am besten nur mit lauwarmen Wasser ohne Kosmetikprodukte waschen
- notfalls ph-neutrale Seife oder Reinigungsmilch verwenden
- Verzicht auf ölhaltige Pflegeprodukte (Cremes, Make-up)
- Peeling bei kleineren Hautunreinheiten
- beim Abtrocknen nicht reiben, sondern nur Abtupfen, sonst verschlimmert sich der Hauszustand eher
- Pickel nicht ausdrücken, da sich Narben bilden können

Zusätzlich bietet sich für Erwachsene, für ein Kind und Kleinkinder die Zuhilfenahme verschiedener Naturheilmittel oder Hausmittel an:
- mehrmals täglich Auflagen mit schwarzem Tee ( Säugling mit Muttermilch einreiben)
- Heilerde 20-30min.einwirken lassen und Gesicht mit warmen Wasser säubern
- mit Teebaum- oder Kokosöl einreiben
- 1-2 Teelöffel Mandelkleie mit Wasser vermischen und morgens und abends einreiben (Peelingeffekt und Desinfektion)
- heißes Wasser (mit oder ohne Kamillentee) in eine Schüssel und mit einem Handtuch Gesicht dämpfen

Das beste natürliche Hausmittel ist eine gesunde Ernährung. Anstatt der Süßigkeiten bieten sich Obst, Gemüse oder Vollwertkost.

Angeblich gesunde Hausmittel gegen Hautunreinheiten wie Essig, Zahnpasta oder Salz stressen die Haut, hinterlassen Narben und liefern nicht das gewünschte Ergebnis. Lassen Sie die Finger davon!

Natürliche Hausmittel bei Halsschmerzen

Da Halsschmerzen ein Symptom vieler Erkältungen sind, kennt sie wohl jeder von uns. Aber gerade Frauen während der Schwangerschaft oder beim Stillen eines Säuglings setzten verstärkt auf Naturheilmittel oder Omas gesunde Hausmittel. Auch fürsorgliche Eltern möchten für Kind oder Kleinkind eher natürliche Hausmittel als chemische hergestellte Medikamente.

Das wichtigste bei Anzeichen einer Erkältung ist trinken. Bei Halsschmerzen ist der Mund- und Rachenraum oftmals trocken, so dass die Flüssigkeit diesen Bereich wohltuend feucht hält. Besonders angenehm ist die Flüssigkeitsaufnahme von heißer Milch mit Honig und Kräutertees.

Bei einem Baby, Säugling oder Kleinkind, jedoch auch bei Erwachsenen erzeugt eine Inhalation ein angenehmes Gefühl im Halsbereich. Ein Dampf aus Heilkräutern wie Kamille oder Salbei lässt den gereizten Hals entspannen.

Bei akuten Halsschmerzen mit starken Schluckbeschwerden helfen kühlende Halswickel mit Quark. Dazu wird ein Tuch mit Quark bestrichen und das Tuch um den Hals gewickelt. Der Kühlende Wickel lässt die akute Entzündung abschwellen. Sollten die Halsschmerzen bereits einige Tage andauern und somit nicht mehr akut sein ist ein wärmender Halswickel empfehlenswert. Verlassen Sie sich dabei auf das Empfinden Ihres Kindes, es wird schon wissen was ihm gut tut.

Bei einem Säugling mag das nächste Naturheilmittel unbrauchbar sein, genauso wie für Kleinkinder. Doch Gurgel hilf ebenso vortrefflich gegen den Schmerz im Hals, weil so die Krankheitserreger im Hals bekämpft werden. Holen sie sich einfach eine Thymianlösung aus der Apotheke oder geben sie Salz in ein Glas und schon können sie ihrem Leiden Linderung verschaffen. Zusätzlich hilft es wenn Sie mehrmals täglich mit warmer Flüssigkeit gurgeln. Dazu können Sie verschiedene Lösungen anrühren:

-          10 Tropfen Kamillenöl in einem Glas Wasser

-          Ein Teelöffel Salz in einem Glas lauwarmen Wasser

Vielleicht nicht für Kleinkinder geeignet, jedoch hilfreich ist Zwiebel-Zucker-Saft. Für dieses Hausmittel sollten sie die Zwiebel in Scheiben schneiden und mit Zucker bestreuen, eine Nacht ziehen lassen – fertig.

Das natürliche Hausmittel Hühnerbrühe hilft auch gegen den rauen Hals, weil das Verspeisen der warmen Brühe auch eine Art des Trinkens ist. Außerdem schonen sie ihren Hals, indem sie keine großen Nahrungsteile schlucken müssen.

Ob Baby, Kind oder Frau bei der Schwangerschaft das beste Hausmittel ist und bleibt ein Schal, denn der verschafft wohltuende Wärme.

Bitte beachten Sie, dass dies nur Tipps sind um gewisse Leiden zu lindern. Dies ist kein Ersatz für einen fachlichen Rat, den z.B. ein Arzt erteilen kann. Sollten die Beschwerden anhalten oder gravierender werden sollten Sie sich unbedingt fachlichen Rat einholen.

Gesunde und natürliche Hausmittel gegen Husten

Husten – Jeder kennt ihn, keiner mag ihn, diesen Husten. Es gibt verschiedene Mittel gegen den Husten, doch welche helfen wirklich? Gesunde Hausmittel oder Naturheilmittel, was ist besser?

Bei Kleinkindern, Babys und Säuglingen gilt es andere Mittel zu wählen als bei Erwachsenen. Zudem ist es nicht immer einfach den kleinen die Mittel zu verabreichen. Im Internet findet sich eine Fülle an natürlichen Hausmitteln, Naturheilmitteln gegen den Husten, wir haben einige zusammengestellt und zeigen Ihnen die Vorteile und Nachteile, wenn Sie diese bei ihren Kleinkindern und Babys anwenden möchten. Gleichzeitig können Sie viele dieser Mittel auch in der Schwangerschaft verwenden.

Kleinkinder, einem Baby bzw. Säugling ist es nicht immer einfach ein Mittel zu verabreichen.

Welche natürlichen Hausmittel eignen sich?

Generell ist es wichtig viel zu trinken um den Hustenschleim zu lösen, dazu eignet sich besonders Warme Michl oder Tee mit Honig. Der Honig wirkt Hustenstillen und vermindert so den Hustenreiz. Sie sollten min. 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen um den Schleim zu lösen und der dann abgehustet werden kann.

Husten bei Kleinkindern, Babys und in der Schwangerschaft

Wichtig! Honig bei Ihrem Kind erst ab dem 1. Lebensjahr! Honig kann Sporen von Bakterien enthalten, die zu Botulismus (Lebensmittelvergiftung) führt.

Auch für Ihre Kinder gilt viel trinken, die Flüssigkeit hilft den zähen Schleim zu verflüssigen, er lässt sich dann viel leichter abhusten. Bieten Sie Ihrem Kleinkind also ruhig zwischen seinen Mahlzeiten warmen und ungesüßten Fenchel- oder Anistee an. Während der Schwangerschaft kann Honig ruhig eingenommen werden, denn er ist sehr wirksam bei Reizhusten.

Welches Hausmittel eignet sich nicht so gut für Kinder?

„Zwiebeln klein hacken mit Zucker in einem Schälchen auf die Heizung stellen. Ist der Zwiebelsaft dunkelbraun geworden, dann bitte diesen mit einem Esslöffel stündlich einnehmen. Der Schleim löst sich sehr schnell, bei Kindern ist dies wegen dem starken Geruch der Zwiebeln nicht unbedingt geeignet.“

Was lindert den Reizhusten?

Das Aufstellen eines Wäscheständers mit feuchter, aber nicht frisch gewaschener Wäsche oder eine kleine Schüssel mit heißem Wasser und ein Paar Tropfen Thymian Öl, Nachts in den das Schlafzimmer stellen. Die feuchtere Luft bzw. die Ätherischen Öle lindern den Hustenreiz. Diese Methoden können auch für Kleinkinder und Babys angewandt werden.

Empfehlungen aus der Apotheke:

Mucosolvan Kindersaft

Mucosolvan_Kindersaft
Hier bestellen

H&S Husten- und Bronchialtee

H&S Husten_und_Bronchialtee
Hier bestellen

*Preise können abweichen – bitte im Online-Shop den aktuellen Preis prüfen.

Bitte beachten Sie, dass dies nur Tipps sind um gewisse Leiden zu lindern. Dies ist kein Ersatz für einen fachlichen Rat, den z.B. ein Arzt erteilen kann. Sollten die Beschwerden anhalten oder gravierender werden sollten Sie sich unbedingt fachlichen Rat einholen.